Athleten Service  

   
Fit and Body       
Wer sich bei den Nachbarn Österreichs der Fachjury stellen möchte bitte bei Chris Manasek unter chris@megafitstore.com melden. 
   
Mittwoch, 13 August 2014 00:00 geschrieben von

Die Int. Österreichische Meisterschaft 2014

Heute: Die Frauenklassen

Bikini Fitness über 169 cm

 

 Nora Kovacs HUN  Petra Jermann SLO  Andrea Ulz AUT IOM 14 4. Platz Bik  169 cm
6.Platz 5.Platz 4.Platz 
 

Den Sprung ins Finale dieser ausgeglichenen Klasse mit 10 Teilnehmerinnen schaffte die sportlich-fesche Ungarin Nóra Kovác

Mittwoch, 06 August 2014 00:00 geschrieben von

Die Int. Österreichische Meisterschaft 2014

Heute: Die Frauenklassen

Bikini Fitness bis 163 cm

 

 Egervari Katalin HUN 5. Platz IOM 14 Bik bis 163 cm  Kadadova Lucia SK 4. Platz IOM 14 Bik bis 163 cm  Marton Bianka HUN 3. Platz IOM 14 Bik bis 163 cm
5.Platz 4.Platz 3.Platz 
 

 

Hier waren ebenfalls 14 Starterinnen. Die Klasse begann mit einer kleinen Tragödie: Die nach der Vorwahl in Führung gelegene Ungarin Agnes Sebestyen hatte sich bei Aufwärmen so stark verletzt, dass sie nicht mehr im Finale antreten konnte. Platz fünf belegte die schlanke Katalin Egervári mit guter Präsentation und angedeutetem Sixpack. Vor ihr platzierte sich die austrainierte Slowakin Lucia Kadadova (4. Platz) mit kleiner Disharmonie durch

Montag, 04 August 2014 00:00 geschrieben von
 Die Int. Österreichische Meisterschaft 2014

Heute: Die Frauenklassen

Bikini Fitness

Mit insgesamt 56 Starterinnen waren die Bikini Fitness Klassen eindeutig wieder die quantitativ stärksten Klassen. Doch auch an Qualität mangelte es in keiner der vier ausgeschriebenen Klassen. Besonders erfreulich die Leistungen der jungen Österreicherinnen, die sich durchwegs gegen starke Konkurrenz aus dem Ausland behaupten konnten. Der starke Leistungsdruck daheim machte sich in weiterer Folge dann bei anderen internationalen Bewerben im benachbarten Ausland sowie EM und Olympia bezahlt, bei denen unsere junge Generation durchwegs gute Figur machte und auch mit z.T tollen Platzierungen aufhorchen ließ.

 

 Renata Siebenstich SK 6. Bikini Fitness bis 169 cm
Freitag, 15 August 2014 00:00 geschrieben von

Die Int. Österreichische Meisterschaft 2014

Heute: Die Frauenklassen

Masters Bikini Fitness (über 35 Jahre)

Die drei Starterinnen brachten sichtlich ihre jeweils mögliche Bestform. Bronze holte sich Bettina Waldenberger. Bettina hatte sich vorgenommen mit 50 Jahren ihren ersten Wettkampf zu bestreiten, was die sympathische Oberösterreicherin auch realisierte und eine bemerkenswerte Leistung bot. Silber ging an die Slowakin Zuzanna Simoncicova mit schöner Linie und guter Konditionierung. Der Sieg ging aber eindeutig an die Ungarin Gabriella Rákózci, die wie immer eine sehr fraulich, schöne Linie kombiniert mit ausgezeichneter Präsentation auf die Bühne brachte.

 

Bettina Waldenberger
Freitag, 01 August 2014 00:00 geschrieben von

Die Int. Österreichische Meisterschaft 2014

Heute: Bodybuilding Junioren und Masters

BB Junioren

Die drei genannten Bodybuilding Junioren erbrachten ihrem Alter entsprechende Leistungen oder gingen damit sogar darüber hinaus. Samer Aoun (AUT) belegte mit beherztem Auftritt den dritten Platz. Einen Talentebeweis mit Abstrichen in seiner Präsentation lieferte Kevin Karolyi mit ausgezeichneter Form aber eben doch Mängel in der Präsentation seines beeindruckenden Körpers. Die Teilnahme an einem IFBB-Austria Präsentationsseminar wird dem sympathischen Kevin empfohlen, denn so wie er sich derzeit on stage gibt, lässt er ganz einfach zu viele Punkte liegen, die er für einen durchaus in Reichweite befindlichen Sieg benötigen könnte. Diesen holte sich der Slowene Jan Damis mit ausgewogenem Gesamtpaket und guter Definition.

 

Samer Aoun 3. Platz Jun BB Kevin Karolyi Jan Damis SLO 1. Platz Jun BB
3.Platz 2.Platz 1.Platz

 

BB Masters offen

Sechs Finalisten dann bei der offenen Masters Klasse. Die Herzen des Publikums schlugen für den Tschechen Vladimir Dostál (6. Platz), der mit seinen über 70 Jahren noch manch wesentlich Jüngerem zeigen kann, wo sportlich der Bartl den Most holt. Der fünfte Platz ging an den eleganten Johannes Wieland (AUT) und seine Vorliebe für „Frank Zane Posen“ Hans Dzuban holte dann mit wuchtigem Vortrag den vierten Platz in die Steiermark. Mit schöner V-Form und sympathischer Präsenz ging Bronze an den Salzburger Christian Racan, der jedoch lernen muss, seinen talentierten Körper wesentlich besser ins richtige Rampenlicht zu rücken als bisher. Wuchtig und massiv dann der Ungar Zsoltán Salalmon auf Platz 2. Unangefochten jedoch der Sieg des Maltesers Kenneth Camilleri, der mit Ausgewogenheit und guter Definition die Juroren auf seine Seite brachte.

 

Dostal Vladimir 6. Platz Masters offen Wieland Johannes 5. Platz BB Masters offen Dzuban Hans AUT 4. Platz BB Masters
6.Platz 5.Platz 4.Platz
Racan Christian 3. Platz BB Masters Salamon Zsoltan HUN 2. Platz BB Masters offen Camilleri Kenneth MLT 1. Platz BB Masters offen
3.Platz 2.Platz 1.Platz

 

 

Text: Dr. Wolfgang Schober

Fotos: IFBB-Austria

Freitag, 18 Juli 2014 00:00 geschrieben von
 Die Int. Österreichische Meisterschaft 2014

Heute:

Männer BB bis 85 kg

Christian Bernold David Alexander ISL Christian Racan
6.Platz 5.Platz 4.Platz

Wieder ein sehr starkes Feld mit acht tollen Athleten am Start. Den sechsten Platz holt sich Christian Bernold (AUT) mit sympathischem Auftreten und bemühtem Posing. Vor ihm landet der groß gewachsene Isländer David 

Mittwoch, 16 Juli 2014 00:00 geschrieben von

Chance Präsentationsseminar

 

Dominik K. beeindruckt jeden durch seine Muskulatur. Sie ist ebenmäßig, gut strukturiert und eigentlich hat der Typ keine Fehler und definiert ist er obendrein – also was soll da bei einer Meisterschaftsteilnahme schon schief gehen? D. ist für jeden im Studio eine sichere Bank für einen der vorderen Plätze bei seiner kommenden Meisterschaft. Und was seinen Körper betrifft, liegen die Leute ja auch richtig ... bis, ja bis D. die Wettkampfbühne betritt! Dort oben im gleißenden Scheinwerferlicht steht ein völlig anderer Athlet! Er steht oben wie ein „Schulerbua“, er macht sich schmal, bei den Pflichtposen bringt nicht einmal seine besten Muskelpartien so zur Geltung, wie sie eigentlich ihrem tatsächlichen Potenzial entsprechen würden, setzt eine Pflichtpose schlechter als die andere – und verkauft damit seinen exzellenten Body weit unter seinem Wert. Schließlich wird der Medaillenanwärter D. Sechster – sein Posing, eine Aneinanderreihung von bereits gesehenen Pflichtposen, hat ihm den Rest gegeben. Er muss sich trotz seines tollen Körpers mit Platz sechs zufrieden geben... (Ist er aber nicht, denn für ihn und seine Fans war er super und eines ist sowieso klar: Die Jury mag ihn nicht!)

 

1So, wie es D. geschieht, so passiert es jede Saison X-Mal mit all jenen Athleten, die zwar talentiert sind, gute Trainings abliefern und sich bei der Diät kein X für ein U vormachen lassen. Aber alle haben eines gemeinsam: Sie habe noch 

Freitag, 11 Juli 2014 00:00 geschrieben von
 Manuel Narath: Letzte Station 2014 – Mr. Olympia Amateure

Sabrina und ich5.Juni 2014 Abfahrt nach Prag und ein Tag der nach Regen ausschaute J Gegen 12:30Uhr kamen wir im Park Hotel Praha (sehr schönes Hotel – kann ich nur empfehlen wenn ihr mal nach Prag fährt) an, einchecken, 14:30 Uhr Meeting mit unserem Präsidenten Dr. Wolfgang Schober und dann ging ́s auch schon los zur Registrierung, Abwaage, usw und mein erstes Interview mit Matze von Team Andro (www.team-andro.com) auf das ich besonders stolz bin! 6.Juni um 12 Uhr machten Sabrina und ich uns auf den Weg in die Tipsport Halle und nach langem Hin und Her am Eingang konnte ich endlich meine Freundin Sabrina als Betreuerin mitnehmen! Ab jetzt nur noch Beine hochlagern, liegen und warten...und d

Mittwoch, 09 Juli 2014 00:00 geschrieben von

Manuel Narath: Frühjahr 2014 - Back on Track (Teil 1)

1.Dezember 2013 war ein Stichtag, der mein Leben für die nächsten 7 Monate komplett verändern würde!

Manuel NarathIn den 7 Monaten musste ich alle Höhen und tTefen sowohl sportlich als auch privat durchmachen. Dies waren auch alles neue Erfahrung und Situationen für mich, mit denen ich erst mal zu recht kommen musste, ich sage immer wieder - das sind die „täglichen Prüfungen“ von unserem lieben Gott da oben

Diätbeginn war am 1.Dezmeber 2013 mit fetten 114 Kg und mein Ziel war ganz klar definiert 

Freitag, 04 Juli 2014 00:00 geschrieben von

WARUM ICH DIES TUE!

Um Erfolg, ganz gleich bei welcher Unternehmung zu haben, ist es immer wichtig zu wissen, warum man etwas tut.

Mag. Sonja FialaMein Motiv mich in einem Alter, in dem ich ausnahmslos die Mutter der Teilnehmerinnen der BIKINI-Staffel und der Burschen in den diversen Bodybuildingklassen sein könnte, ebenfalls auf die Bühne zu stellen, liegt darin, mir selbst und der Welt zu beweisen, dass man als Frau in den Wechseljahren nicht zwangsläufig, wie man auf gut Wienerisch so schön sagt, „aus dem Leim gehen muss“. Es geht nicht darum den Verlust der Jugend zu leugnen, sondern es geht darum durch Vorbild zu beweisen, dass jedes Alter für den Kraftsport geeignet ist und dass dieser perfekt geeignet ist, um nicht nur dem Aussehen, sondern auch der Gesundheit bestmöglich zu dienen.

Be

   
   
instagram                                    facebook logo 
                                                                                                                                                                             

 

Sportgeist     jantana logo BIG JANNI      energystore_st_poelten       Logo st poelten neu        maximum
               
   

Partner  

 

jantana logo BIG JANNI

 

energystore_st_poelten

 

maximum

 

Sportgeist

 

Logo st poelten neu

 

 

   

Sozial Media  

 energystore_st_poelten

 jantana logo BIG JANNI

   
© Copyright © 2014 | ÖABFF - IFBB Austria