Athleten Service  

   
Fit and Body       
Nach dem österreichischen sportlichen Höhepunkt am vergangenen Wochenende, gilt es für die Teilnehmer des AUSTRIA CUP und dem TALENTECUP ihre gute Form auch im benachbarten Ausland international zu zeigen.
Wer sich bei den Nachbarn Österreichs der Fachjury stellen möchte bitte bei Chris Manasek unter chris@megafitstore.com melden. 
 
 
Poster IAC 2019        

Österreichischer Talentecup

Austria Cup

Qualifikationen für internationale Bewerbe

Austria Cup 2019 
Ergebnisse        Fotos
Talentecup 2019 
Ergebnisse         Fotos 
 
 
next
prev
   
Mittwoch, 01 November 2017 08:19 geschrieben von

Int Österreich Cup 2017

Frauen Physique und Wellness

Frauen Physique

Andi Dabic (AUT, 1. Platz) war nicht nur alleine in ihrer Klasse, sondern auch eine Klasse für sich. Dies unterstrich sie nach dem IÖC durch ihre Erfolge bei großen internationalen IFBB-Meisterschaften rund um den Globus.

Wellness

Nach der vorjährigen Orientierungsphase zeigte sich heuer ein Trend hin zur Athletik in dieser neuen internationalen Kategorie der IFBB.

Bei Caroline Dolak (AUT, 6. Platz) dürfte allerdings in den letzten Tagen vor dem Wettkampf so manches schief gelaufen sein, denn sie war einige Wochen vor dem Wettkampf wesentlich besser als am Tag X. Anita Brenn (AUT, 5. Platz) konnte trotz sichtlichen Bemühens über ihre strukturellen Defizite – die Relation Unter- zu Oberkörper ist einfach nicht stimmig – nicht überdecken. Adrienn Schiszler (AUT, 4. Platz) kam heuer in ihrer bisherigen Bestform und arbeitete sich stetig nach oben. Weiter so Adrienn! (Y)

Die Tschechin Martina Crlová (3. Platz) präsentierte sich ausgewogen und sympathisch. Nina Frye (AUT, 2. Platz) brachte eine sehr austrainierte Form auf die Bühne. Wenn sie in Zukunft mehr Augenmerk auf ihre Beinentwicklung legt, wird sie wohl in den Kreis der Sieganwärterinnen stoßen. Melanie Maurer (AUT, 1. Platz) brachte ein sehr gutes Gesamtpaket bestehend aus ebenmäßiger Struktur, fraulicher Athletik und gewinnender Bühnenpräsenz. Sie passt sehr gut in diese neue Wellness-Kategorie.

Text: Dr. Wolfgang Schober

Fotos: Silvia Schober

Montag, 30 Oktober 2017 00:00 geschrieben von

Int Österreich Cup 2017

Bodybuilding über 95 kg

Rene Mozelt (AUT, 6. Platz) schaffte auf Anhieb bei seinem Wechsel von der Classic Bodybuilding in die Bodybuilding-Kategorie den Sprung ins Finale. Rene bringt für diese Klasse alle strukturellen Voraussetzungen mit wie breite Schultern, enge Taille, stimmiges Verhältnis von Oberkörper zu Unterkörper. Das Einzige was er noch braucht ist Zeit und eine vernünftige Herangehensweise für eine erfolgreiche Heavyweight-Karriere. Ähnlich liegt der Fall bei Rudolf Stübler (AUT, 5. Platz). Auch er verfügt über jenes Talent, das ihn für kommende Stockerlplätze prädestiniert – vorausgesetzt er hält sich an den wichtigsten Grundsatz für Erfolg: No Brain – no Gain! Dass er sich daran hält, kann man bei dem cleveren Steirer als sicher annehmen. Goran Copic (SRB, 4. Platz) brachte eine sehr gute Definition.

Jörg Kapfer (AUT, 3. Platz) brachte klassische Posen. Mit Martin Lesenar (CZ, 2. Platz) holte sich einer jener bulligen und gleichzeitig gut austrainierten Athleten die Silberne, die in unserem nördlichen Nachbarland offenbar wie die Schwammerl aus dem Boden schießen. Einen klaren Sieg holte sich Karim Ali (EGY) mit enormer Wucht und sympathischer Präsentation.

Text: Dr. Wolfgang Schober

Fotos: Silvia Schober

Sonntag, 29 Oktober 2017 17:01 geschrieben von
Die IFBB-Austria gratuliert Andi Dabic zu ihrem heutigen Sieg in der Frauen Physique beim renommierten PEPA Grand Prix in Opava! Well done Champ!
Samstag, 28 Oktober 2017 14:34 geschrieben von
Morgen am 29. Oktober werden in Gersthofen (D) Melanie Maurer (Bikini) und Adrienn Schiszler (Wellness) bei der Int. Süddeutschen Meisterschaft die österreichischen Farben hochhalten. Die IFBB-Austria wünscht ihren Starterinnen alles Gute!
Freitag, 27 Oktober 2017 10:00 geschrieben von

Die IFBB-Austria wünscht ihrem Team für den PEPA Grand Prix am 28. Oktober im tschechischen Opava alles Gute! 

Freitag, 27 Oktober 2017 00:00 geschrieben von

Int Österreich Cup 2017

Bodybuilding bis 95 kg

 

Mounir Hezami (AUT, 5. Platz) hatte etwas grundlegend Falsches in den letzten Stunden vor und während des Wettkampfes gemacht, denn man konnte ihm quasi zusehen, wie er sich mit Wasser füllte. Marcin Flis (AUT, 4. Platz) brachte eine wirklich gute Qualität auf die Bühne, muss aber massiv an seiner Bauchmuskulatur arbeiten, deren Teilungen nur angedeutet zu sehen waren – und das trotz seines sichtbar geringen Körperfettanteils.

Christian Oberschlick (AUT, 3. Platz) bot eine sehr gute Vorderansicht, muss aber in Zukunft noch stark an seinen Rückenansichten arbeiten – hier besonders vom unteren Rücken abwärts – um dann jene Platzierung zu erreichen, die aufgrund seines Talentes sicherlich möglich wären. Roland Hutter (AUT, 2. Platz) brachte eine gute Qualität auf die Bühne, benötigt aber insgesamt noch einige Kilos an Muskeln, um auch dem Kriterium Masse in der Bodybuilding-Kategorie Genüge zu tun. Eine gelungene Kombination aus beidem präsentierte auch heuer wieder Christoph Senn (AUT, 1. Platz). Christoph verfügt über die ausgereifte Muskelqualität eines ehemaligen Kraftdreikämpfers und hat auch jene Masse, die ihn später auch zum Bodybuilding Gesamtsieger krönte.

Text: Dr. Wolfgang Schober

Fotos: Silvia Schober

Mittwoch, 25 Oktober 2017 00:00 geschrieben von

Int Österreich Cup 2017


Bodybuilding bis 85 kg 


Rene Kadl (AUT, 6. Platz) war bemüht doch benötigt noch Zeit für die angestrebte Muskelreife. Florian Allmayer (AUT, 5. Platz) hatte mit einem offensichtlichen Ästhetikproblem im Brustbereich zu kämpfen. Mustafa Yildirim (AUT, 4. Platz) zeigte einen schönen Rücken und geradezu sensationelle Hamstrings.


Platz 3 ging an Rene Kenda (AUT) mit offensichtlicher Ausrichtung auf spätere Wettkämpfe. Sehr erfreulich der Auftritt von Peter Stark (AUT, 2. Platz), der einen allgemein guten Wettkampf ohne hervorstechende Mängel hinlegte. Rene Borovka (AUT, 1. Platz) siegte mit Bestpunktezahl.





Text: Dr. Wolfgang Schober


Fotos: Silvia Schober

Montag, 23 Oktober 2017 00:00 geschrieben von

Int Österreich Cup 2017

Bodybuilding Junioren und Masters

Junioren

Florian Allmayer (AUT, 3. Platz) kämpfte mit einem deutlichen Brustproblem, das seine Ästhetik doch sehr beeinträchtigte. Der Tscheche Robert Kovarik (2. Platz) beeindruckte mit einer guten Beinentwicklung. Sehr verbessert kam heuer Peter Stark (AUT, 1. Platz), der durch seine Ausgewogenheit punktete.

Masters

Christian Steinlechner (AUT, 2. Platz) war bemüht, konnte jedoch in keiner Phase des Wettkampfes den späteren Sieger Jörg Kapfer (AUT) und seine klassischen Posen gefährden.

Text: Dr. Wolfgang Schober

Fotos: Silvia Schober

Samstag, 21 Oktober 2017 00:04 geschrieben von
Die IFBB-Austria wünscht ihren Starterinnen bei der Int. Niederbayerischen-Oberpfalz Meisterschaft am Sonntag, den 22. Oktober in Deggendorf (D) alles Gute.
 
Adrienne Schiszler Wellness Selina Juen Bikini Dani Liebers AUT Bodyfitness
Adrienne Schieszler
Wellness
Selina Juen
Bikini Fitness +169cm
Dani Ehrschwendtner-Liebers
Bodyfitness+Bodyfitness Masters
Freitag, 20 Oktober 2017 07:00 geschrieben von

Int Österreich Cup 2017


Bodyfitness


Mit Simona Kastl (AUT, 6. Platz) konnte sich unsere Juniorinnensiegerin auch bei den 13 angetretenen Frauen einen Finalplatz sichern. Bibiane Münster (AUT, 5. Platz) war von vorne eine Bereicherung durch ihre ebenmäßige Linienführung und gute Präsentation. Ihre Hausarbeiten muss sie noch in der Rückenansicht machen, denn da sind noch die einen oder anderen Punkte zu holen. Jitka Verlová (CZ) brachte eine wirklich schöne Beinentwicklung, muss allerdings noch ihren Oberkörper damit in Einklang bringen.


Mit Jennifer Rohde (D, 3. Platz) war eine sehr gute Bodyfitness-Athletin angereist, die ein gutes Gesamtpackage präsentierte und lediglich noch an ihrer Taille feilen muss, um auch in der Frontposition ihre V-Form noch besser zur Geltung zu bringen. Dieses V brachte Regine Gamauf (AUT, 2. Platz), die sich mit ihrer Konditionierung gleich in ihrer ersten Saison in die Spitze der heimischen Bodyfitness Frauen katapultierte. Das einzige, das Regine noch braucht, sind noch das eine oder andere Trainingsjahr, um die bereits vorhanden Muskulatur noch zu füllen und damit optisch runder und noch gefälliger zu machen – ach ja, und eine andere Farbe wäre ratsam. Dani Ehrschwendtner - Liebers (AUT, 1. Platz) holte sich nach ihrem Sieg bei den Masters auch den bei den Frauen. Einen wesentlichen Anteil daran hatten wohl ihre Ausgewogenheit und ihre Wespentaille.

   
   
instagram                                    facebook logo 
                                                                                                                                                                             

 

oberes_waldviertel_banner     jantana logo BIG JANNI      energystore_st_poelten       Logo st poelten neu        maximum
               
   

Partner  

 

jantana logo BIG JANNI

 

energystore_st_poelten

 

maximum

 

oberes_waldviertel_banner

 

Logo st poelten neu

 

 

   

Sozial Media  

 energystore_st_poelten

 jantana logo BIG JANNI

   
© Copyright © 2014 | ÖABFF - IFBB Austria