1. Präsentationsseminare
  2. Meisterschaften Frühjahr

 

Präsentationsseminare Frauen und Männer

„NO BRAIN – NO GAIN“ – Das Seminar für den erfolgreichen Wettkampf

 3. März 2018 – TOP GYM Wien

(Kreilplatz 1/4/3, 1190 Wien)

Prässem Leoben 2017 
Ausschreibung Mouseout  online anmelden                                               

Ausschreibung - IFBB-Austria Frühjahrsmeisterschaften

Poster Frühjahr 2018 2.BA 1


 
Österreichischer Talente Cup und Int. Österreichische Meisterschaft 2018 
 
Qualifikationen für internationale Bewerbe wie EM, Mr. Olympia etc. 
Samstag 28. April 2018 und Sonntag, 29. April 2018    Ausschreibung Mouseout   ticket    online anmelden
Festspielhaus Bregenz 
Platz der Wiener Philharmoniker 1 - 6900 Bregenz 
 
Die Kartenvorbestellung  ist nur bis 14. April 2018 möglich, danach sind Karten nur noch an der Tageskassa vor der Veranstaltung erhältlich.
 
 
   

Athleten Service  

   

Meisterschaften Frühjahr  

   

Präsentationsseminar  

   
Montag, 05 Februar 2018 06:11 geschrieben von
 
Mittwoch, 31 Januar 2018 06:00 geschrieben von
Ausschreibung
 

Österreichische Amateur Bodybuilding und Fitness Föderation (ÖABFF)


Logo - Header

Poster Frühjahr 2018 2.BA 1

IFBB-Austria
 
Österreichischer Talente Cup 2018 
 
Int. Österreichische Meisterschaft 2018 
 
Qualifikationen für internationale Bewerbe.
 
Samstag 28. April 2018
Sonntag, 29. April 2018

Festspielhaus Bregenz
 
Platz der Wiener Philharmoniker 1
6900 Bregenz
 
 
Die Kartenvorbestellung  ist nur bis 14. April 2018 möglich, 
danach sind Karten nur noch an der Tageskassa vor der Veranstaltung erhältlich.


     
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Qualifikationen für internationale Bewerbe wie EM, Mr. Olympia etc.

Montag, 29 Januar 2018 00:00 geschrieben von
 
Montag, 18 Dezember 2017 00:00 geschrieben von

Matthias Köstler

Nach 3 Jahren Training, Hunderten Trainings Einheiten und Dutzenden „Fachgesprächen“ mit Trainingskollegen über den Kraftsport, entschied ich mich im Juni 2016, dass mich mein weiterer Weg im Kraftsport zum Bodybuilding führen wird. Nach reiflicher Überlegung und Rücksprache mit einigen Wettkampfsportlern, fasste ich mir die Herbstmeisterschaft der IFBB im Jahr 2017 als Ziel. Anfangs hatte ich mir die Physique Klasse ins Auge gefasst. Doch zuerst stand der Winter vor der Tür und für mich hieß es zunächst einmal MASSE!!! Anfang Oktober begann ich damals meine „Offseason“, welche sich bis April 2017 ziehen sollte. Da nun der Sommer näherkam und auch die Frühlingsmeisterschaft in Wels stattfand, stellte ich mir die Frage, Wer bzw. Wie bereite ich mich vor? Nach längerem hin und her wurde mir durch Zufall empfohlen „ geh  doch zum Harri“  (Harald Schober). Er habe dies schon etliche Male gemacht und wäre auch selbst als Athlet sehr erfolgreich. Ich fackelte nicht lang und schrieb Harri einfach auf Facebook bezüglich der Betreuung an. Es dauerte nicht lange und Harri antwortete, dass wir uns gerne Ende April persönlich treffen könnten um einen Eindruck von einander zu erhalten und das gemeinsame Vorgehen weiter zu planen. Anfangs noch vorfreudig fuhr ich immer nervöser werdend Richtung St. Pölten. Kaum angekommen hieß es kurz umziehen und das gemeinsame Workout begann. Relativ schnell war für mich klar, dass Harald für mich der richtige Coach ist. Direkt, ehrlich und auch nicht scheu mal zu sagen wenn etwas nicht passt.  Auch sagte mir Harald, dass ich nicht in der Physique Klasse, sondern lieber in der Classic Bodybuilding Klasse den Wettkampf bestreiten solle. Anfangs skeptisch von diesem Plan wurde zu späterem Zeitpunkt dieses im deutlicher, dass ich im CBB starten werde.

Die Diät begann.  Anfangs noch etwas verwirrt wie schnell jetzt doch alles kam, fand ich mich in der täglichen Routine aus essen, arbeiten, trainieren und vorkochen ziemlich schnell zurecht und die Diät fing an Spaß zu machen. Auch hatte ich mir nicht gedacht, so viel Essen zu dürfen. Neben dem wöchentlichen Video und den  beinahe täglichen Sprachnachrichten war auch Harald sehr bemüht immer zu wissen was los sei oder ob ich Fragen hätte. Mit jeder Woche die verging, schwand das Gewicht, die Diät wurde härter und schon stand der erste Probe-Wettkampf in Statzendorf vor der Tür – die BEACH BODIES. Persönlich verwunderte mich, dass ich in Statzendorf keine Nervosität sondern, vielmehr Vorfreude verspürte. Endlich war es soweit und ich könnte das erste Mal meine langjährige Arbeit auf der Bühne präsentieren und den Zusehern zeigen, was ich mit unzähligen Trainingsstunden erreicht hatte. Der Tag verging viel zu schnell und die gemachten Fehler wurden besprochen, um Sie bei der Herbstmeisterschaft nicht mehr zu begehen.

Die folgenden Wochen bis zur Herbstmeistschaft waren für mich persönlich besonders hart und zehrend. Das Verlangen mal etwas Süßes zu essen oder generell einmal mehr als die täglichen Portionen zu essen wuchs von Tag zu Tag immer mehr. Um ehrlich zu sein, möchte ich mich hier bei den Personen aus meinem Umfeld sehr bedanken, welche meine Launen und Eigenheiten aushielten und mich immer wieder ermutigten durchzuhalten und mein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

 Nun stand auch die Herbstmeisterschaft vor der Tür. Und ehe ich mich versah wurde mir die erste Schicht Farbe aufgetragen und ich saß  im Auto Richtung Wien. Angekommen ging alles sehr schnell, Abwaage, vorbereiten, laden, und natürlich Kontakte knüpfen. Die 2 Tage vergingen wie im Flug und ich versuchte jeden Moment so gut es ging zu genießen, da ja ich solange Zeit darauf hingearbeitet hatte. Zum Schluss wurden meine Bemühungen und die harte Arbeit mit einem zweiten Platz bei den Neulingen und einem für mich überraschenden dritten Platz beim Int. Österreich Cup belohnt. Alles in allem bin ich sehr dankbar für diese Erfahrungen und freue mich auf meine nächsten Saisonen.

Text: Matthias Köstler

Fotos: Silvia Schober

Freitag, 17 November 2017 00:00 geschrieben von

Int Österreich Cup 2017

Bikini Fitness über 169 cm

Die große Klasse war mit 14 der insgesamt 53 (!) Bikini-Starterinnen die zahlenmäßig am stärksten besetzte.

Jana Jerabková (CZ, 6. Platz) war für eine vordere Platzierung in der Bikini Fitness ein wenig zu breit und wuchtig. Sehr positiv dann die schlanke und offensichtlich voll motivierte Timea Nagy (AUT, 5. Platz). Eine starke allgemeine Verbesserung zu ihrer letzten Saison brachte Natalie Turk (AUT, 4. Platz).

Mit Kristina Brunauer (AUT, 3. Platz) legte eine DER Entdeckungen dieses Meisterschaftswochenendes einen beeindruckenden Talentbeweis in Bezug auf ausgewogene Entwicklung und ästhetische Linienführung vor. Wir freuen uns bereits jetzt auf ihre kommenden Saisonen. Lenka Myslivcová (CZ, 2. Platz) präsentierte sich sehr gut. Andrea Lackner-Kapfer (AUT, 1. Platz) legte einmal mehr einen verdienten Start-Ziel-Sieg mit optimaler Punkteanzahl hin. Andrea holte sich mit ihrer femininen Sportlichkeit auch ihren 3. Gesamtsieg in der Bikini Fitness. Chapeau Andrea!

Text: Dr. Wolfgang Schober

Fotos: Silvia Schober

Mittwoch, 15 November 2017 00:00 geschrieben von

Int Österreich Cup 2017

Bikini Fitness bis 169 cm

Mariann Bertok (HUN, 6. Platz) kam feminin aber mit noch Luft nach oben in der Präsentation. Carina Peitler (AUT, 5. Platz) schaffte es mit weiblicher Athletik und guter Präsentation bereits in ihrer ersten Saison in das Finale dieser hart umkämpften Klasse. Katharina Braun (AUT, 4. Platz) bewies auch heuer wieder ihr großes Talent, sollte aber vielleicht in Zukunft weniger definiert kommen, um den Kriterien der Bikini Fitness mehr zu entsprechen.

Sandy Hadinger (AUT, 3. Platz) schaffte heuer diese Gradwanderung in der Bikini-Fitness zwischen Sportlichkeit und Weiblichkeit im Vergleich zu ihren vergangenen Wettkämpfen am besten. Gratuliere zur Steigerung Sandy! Bianca Sackl (AUT, 2. Platz) schaffte im Finale dieselben Punkte wie die spätere Siegerin. Auch wenn es diesmal noch nicht geklappt hat, so kann Bianca dennoch als DIE Bikini-Entdeckung dieses Meisterschaftswochenendes gelten. Wir werden sicherlich noch viel Freude mit ihrer Ausgewogenheit und sympathischen Bühnenpräsenz haben. Eva Saischegg (AUT, 1. Platz) überzeugte den anderen Panel an Wertungsrichtern durch ihre Weiblichkeit in Kombination mit sichtlicher Fitness.

Text: Dr. Wolfgang Schober

Fotos: Silvia Schober

Samstag, 11 November 2017 17:45 geschrieben von

 

Masters WM vom 10. bis 13. November 2017 in Bistrita, Rumänien

Kurt Strohmayer holt erneut eine Medaille, diesmal ist es Silber in der Klasse Bodybuilding bis 80 kg und 50-54 Jahre. 

Die IFBB-Austria gratuliert herzlich.

 

Samstag, 11 November 2017 17:24 geschrieben von
Masters WM vom 10. bis 13. November 2017 in Bistrita, Rumänien
 

Andreas Ehrschwendtner holt in der heiß umkämpften Klasse Classic Bodybuilding 45-50 Jahre Bronze. 

 

Die IFBB-Austria gratuliert herzlich.

Freitag, 10 November 2017 00:00 geschrieben von

Dieses Team wird die Farben Österreichs bei der Masters WM vom 10. bis 13. November 2017 in Bistrita, Rumänien, vertreten. Die IFBB-Austria wünscht allen gutes Gelingen! 

Mittwoch, 08 November 2017 00:01 geschrieben von

Int Österreich Cup 2017

Bikini Fitness bis 163 cm

 

Snezana Radojkovic (AUT, 6. Platz) war schön austrainiert. Allerdings sollte Snezana in Zukunft auf ihr Training für Beinvolumen besonders achten, um ihren Unterkörper in eine vernünftige Relation zu ihrer Oberweite zu bringen. Nina Glaser (AUT, 5. Platz) kam im Vergleich zum Frühjahr generell stark verbessert und reiht sich mit dieser Leistungssteigerung für kommende Meisterschaften wieder in die Anwärterinnen auf einen Stockerlplatz ein. Michaela Hudler (AUT, 4. Platz) zeigte ganz starke Rückenansichten, benötigt aber noch einige Jahre zur Reifung ihres Talents.

Nikola Pavelkova (SK, 3. Platz) präsentierte eine sehr ausgewogene und harmonische Körperentwicklung gepaart mit gewinnender Präsentation. Anzelika Kiricenková (CZ, 2. Platz) beeindruckte durch ihre Wespentaille. Der Sieg ging an die international renommierte Ungarin Karina Gavriková (HUN), die durch ihre fließenden Linien in Kombination mit toller weiblicher Athletik punktete.

Text: Dr. Wolfgang Schober

Fotos: Silvia Schober

   
oberes_waldviertel_banner jantana logo BIG JANNI  energystore_st_poelten   Logo st poelten neu    maximum
       
   
© Copyright © 2014 | ÖABFF - IFBB Austria

Partner

 

jantana logo BIG JANNI

energystore_st_poelten

maximum

oberes_waldviertel_banner

Logo st poelten neu