Int. Österreich Cup  

   
Plakat
   

Diamond Cup Austria  

   
Logo Diamond Cup Austria

IFBB Elite Pro Austria  

   
Logo Elite Pro

Anmeldung Int. Bewerbe  

   

Athleten Service  

   
  1. Diamond Cup Austria
  2. IFBB Elite Pro
  3. IÖC
  4. Anmeldung Int. Bewerbe
 OEABFF   Logo   neu

Diamond Cup AUSTRIA

15th - 16th of September 2018

 St. Pölten/St. Poelten

AUSTRIA

VAZ St. Pölten
Kelsengasse 9
3100 St. Pölten, Austria
Logo Diamond Cup Austria
Ergebnisliste  PDF   Fotos

IFBB ELITE PRO AUSTRIA

„The Austrian Oak“

Sonntag, 16. September 2018

VAZ St. Pölten
Kelsengasse 9
3100 St. Pölten, Austria

Logo Elite Pro

Ergebnisliste  PDF                                             Fotos
Plakat
IFBB-Austria
Int. Österreich Cup 2018 
Qualifikationen für Int. Bewerbe 
Samstag 15. September 2018
VAZ St. Pölten 
 Kelsengasse 9
3100 St. Pölten

 

Die Kartenvorbestellung ist bis 01. September 2018 möglich,
danach sind Karten nur noch an der Tageskassa vor der Veranstaltung erhältlich.
 
    Fotos                                                          Ergebnisliste
 

   

Int. Österreichische Meisterschaft 2018 (Bregenz 29. Mai)

Junioren und Masters Physique

Die vier angebotenen Physique-Klassen waren mit 41 Startern wieder sehr gut besetzt. Was auffiel, waren die Versuche von Athleten vermehrt Elemente des Bodybuildings wie Doppelbizepsposen im I-Walk, „Christbaum“ bei Rückenansichten und brutale Definitionen einzubringen. Dies steht allerdings völlig konträr zu den offiziellen Bewertungskriterien und Vorgaben für die Selbstdarstellung in den Physiqueklassen (siehe https://www.ifbb-austria.at/images/stories/Regeln/Regeln_ABFF_Maenner_Physique.pdf ) Als die Juroren entsprechend dem vorgegebenen Regelwerk werteten – was hätten sie sonst machen sollen?! - und entsprechende Ergebnisse verlautbart wurden, stieß dies bei manchen Athleten und Coaches sauer auf. Dabei hätten wohl ein rechtzeitiger Blick in das bereits jahrelang veröffentlichte Regelwerk genügt, um die Vorbereitung darauf abzustimmen, und damit auch im Wettkampf die gewünschten Erfolge feiern zu können ...

Junioren Physique

Manuel Wilfing (AUT, 6. Platz) verfügt über gefällige Linien, versucht aber seine Lats zu stark rauszudrücken. Damit erzielt er zwar eine beeindruckende V-Form, die in anderen Kategorien von Vorteil ist, nicht jedoch in der Physique. Albin Kaukovic (AUT, 5. Platz) präsentierte sich gefällig und sympathisch. Wenn er vielleicht beim nächsten Start eine Spur weniger entwässert, wird wohl ein Sprung in die Medaillenränge möglich sein. Riccardo Öhri (FL, 4. Platz) kam gut austrainiert und präsentierte sich sympathisch.

Mit Ali Azemi (AUT, 3. Platz) stolperte ein Athlet über sich selbst. Ali ist ein sehr guter Athlet. Wenn er aber in der Junioren Physique bei jeder Bewegung seine beeindruckende Muskulatur bis zum Anschlag anknallt, so ist dies eine klare Themenverfehlung, die nur durch seine schöne Linienführung vor einer niedrigeren Bewertung bewahrt wurde. DIE Entdeckung aus österreichischer Sicht in der Physique war an diesem Tag Josef Kogler (AUT, 2. Platz). Mit lockerer Eleganz präsentierte er sein Talent. Josef hat breite Schultern, eine schlanke Taille und sensationelle Bauchmuskeln. Seine Definition war bei weitem nicht so ausgeprägt wie bei den vorher genannten Athleten, was eine positive Bewertung entsprechend dem Reglement erleichterte. Den Sieg holte sich glücklich der Slowene Blaz Spegel mit Punktegleichstand im Finale aber einem Punkt Vorsprung aus den Vorkämpfen.

 

Manuel Wilfing AUT 6. Platz Junioren Physique IÖM 2018

Albin Kaukovic AUT 5. Platz Junioren Physique IÖM 2018 Ricardo Öhri FL 4. Platz Junioren Physique IÖM 2018
Manuel Wilfing AUT 6. Platz Albin Kaukovic AUT 5. Platz Ricardo Öhri FL 4. Platz
Ali Azimi AUT 3. Platz Junioren Physique IÖM 2018 Josef Kogler AUT 2. Platz Junioren Physique IÖM 2018 Blaz Spegel SLO 1. Platz Junioren Physique IÖM 2018
Ali Azimi AUT 3. Platz Josef Kogler AUT 2. Platz Blaz Spegel SLO 1. Platz

 

 

Masters Physique

Manfred Hainz (AUT, 3. Platz) legte einen soliden Wettkampf für sein erstes Wettkampfwochenende hin, präsentierte sich gefällig und beeindruckte durch schöne seitliche Bauchmuskeln. Rene Winkler (AUT, 2. Platz) kam wuchtiger als in den Vorjahren, hatte aber auch an seinen Proportionen gefeilt. Insgesamt brachte Rene heuer ein gutes Gesamtpackage auf die Bühne, wird aber Überlegungen anstellen müssen, ob er den jetzigen Weg des Muskelaufbaus fortsetzen möchte, denn dann wäre wohl ein Kategorienwechsel sinnvoll. Den Sieg holte sich der international erfahrene Giuseppe Scala (AUT) aus dem schönen Ländle mit tiefen Bauchmuskeln einer gefälligen Präsentation und sympathischer Bühnenpräsenz.

 

Manfred Hainz AUT 3. Platz Masters Physique offen IÖM 2018 Rene Winkler AUT 2. Platz Masters Physique offen IÖM 2018 Giuseppe Scala AUT 1. Platz Masters Physique offen IÖM 2018
Manfred Hainz AUT 3. Platz Rene Winkler AUT 2. Platz Giuseppe Scala AUT 1. Platz

 

 

Text: Dr. Wolfgang Schober

Fotos: Silvia Schober

Weitere Fotos unter https://www.ifbb-austria.at/fotogalerie-der-oeabff-ifbb-austria/int-oesterreichische-meisterschaft-2018-29042018-bregenz/finale.html

   
Sie haben einen Bericht verpasst

Archiv

hier werden Sie fündig

oberes_waldviertel_banner jantana logo BIG JANNI  energystore_st_poelten   Logo st poelten neu    maximum
       
   
© Copyright © 2014 | ÖABFF - IFBB Austria

Partner

 

jantana logo BIG JANNI

energystore_st_poelten

maximum

oberes_waldviertel_banner

Logo st poelten neu