Athleten Service  

   

Kontakt  

   

Editorial 2

Editorial 1



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wir Osterreicher sind eine durchaus fitnessbewusste Nation. Sportler beiderlei Geschlechts und jeden Alters streben taglich in die Fitnesstempel der Nation, um ihre Wohlstandskorper in Schuss zu halten oder wieder in Form zu bringen. Tipps wie das funktionieren konnte, gibt es wie Sand am Meer. Fast ebenso hoch ist die Zahl der selbsternannten Gurus, die wissen wie es geht oder zumindest meinen, es zu wissen. Bei wem es offensichtlich ist, dass sie wissen, wie mann/frau sich wieder auf Fit Mode bringen kann, sind Leistungssportler. Sie beschaftigen sich taglich mit den erfolgversprechendsten Methoden im Training, der Ernährung und der geistigen Dimension eines „mens sana in corpore sano“. Doch wo erhalt man derartig hochqualifizierte Informationen? Bis jetzt eigentlich nur im personlichen Kontakt mit diesen Elitesportlern. Und die gibt es nicht wie Sand am Meer.

Die IFBB-Austria ist der heimische Verband für diese Elitesportler in den verschiedenen Kategorien des Bodybuildings und der Fitness. Sie haben sich bereit erklärt ihr Wissen, ihre jahrelang angesammelten Erfahrungen medial weiter zu geben. Das Ergebnis können Sie täglich auf Ihrem PC, Laptop oder Smartphone anschauen.

Sie finden u. a. Tipps von Andrea Lackner, der Osterreichischen Numero Uno im Bikini-Fitness für ein erfolgversprechendes Frauentraining. Dr. Wolfgang Schober, Arnolds Classic Amateure-Sieger 2013 und Weltmeister 2011 bei den über 50-Jährigen gibt Tipps und Tricks zur Verbesserung der Trainingsleistung. Marion Essletzbichler, begeisterte Hobbysportlerin, Fitnesstrainerin und angehende Diätologin der FH St. Polten fuhrt sie ernährungstechnisch zur Hochstform und und und ...

Rund herum also ein buntes Angebot zur Verbesserung Ihrer Gesundheit, Ihres Aussehens und Ihres Wohlbefindens. Jetzt liegt es nur noch an Ihnen das Beste aus diesen Topinfos zu machen ...


Pimp up your body!


Ihr Dr. Wolfgang Schober 

 

 

 

 

Editorial 3

   
© Copyright © 2014 | ÖABFF - IFBB Austria